ARD Themenabend zu Sterbehilfe am 23.11.

nurse 527622 1920 1024x681 - ARD Themenabend zu Sterbehilfe am 23.11.Am Montag, 23.11.2020 um 20:15 Uhr überträgt die ARD den Spielfilm “GOTT”. Im Anschluss entscheidet das TV-Publikum per Telefon-Voting, ob der Wunsch des “lebensmüden” Protagonisten zu sterben ethisch vertretbar ist, wenngleich keinerlei Krankheit vorliegt. Zum Film selbst:

Der 78-jährige ehemalige Architekt Richard Gärtner möchte seinem Leben ein Ende setzen. Dies soll jedoch nicht im Ausland, sondern ganz legal mit der Hilfe seiner Hausärztin geschehen. Für Dr. Brandt kommt es aus persönlicher Überzeugung nicht infrage, ihrem zwar betagten, aber gesunden Patienten ein todbringendes Präparat zu besorgen. Richard Gärtners Fall wird exemplarisch vor dem Deutschen Ethikrat diskutiert. Strittig ist dabei nicht die Frage, welche Formen von Sterbehilfe für Ärzte straffrei sind, sondern ob Mediziner dem Patientenwunsch eines Lebensmüden gerecht werden müssen – egal ob jung, alt, gesund oder krank. Ethikrat-Mitglied Dr. Keller befragt die Sachverständigen und lässt so die unterschiedlichen Experten zu Wort kommen. Die Verfassungsrechtlerin Prof. Litten und der Anwalt von Richard Gärtner stehen Bischof Thiel und Ärztekammerchef Sperling dabei mit unterschiedlichen Meinungen gegenüber. Am Ende richtet sich die Ethikrat-Vorsitzende direkt an das Publikum: Soll Richard Gärtner das tödliche Präparat bekommen, um sich selbstbestimmt das Leben zu nehmen?

Im Anschluss wird das Thema sowie das Ergebnis der Abstimmung um ca. 21:45 Uhr in der Sendung “hart aber fair” mit folgenden Gästen diskutiert:

  • Georg Bätzing (Bischof von Limburg und Vorsitzender der Bischofskonferenz)
  • Prof. Bettina Schöne-Seifert (Medizinethikerin)
  • Florian Willet (Sprecher von Dignitas-Deutschland)
  • Susanne Johna (Ärztin, Vorsitzende des Marburger Bundes und im Vorstand der Bundesärztekammer)

 

Der Film selbst wird im Anschluss noch bis zum 23.12.2020 in der ARD Mediathek zu sehen sein.