Humanistischer Lebenskunde-Unterricht / Abitur

Humanistischer Lebenskunde-Unterricht:
Von der Grundschule bis zum Abitur

Was und für wen?

Die Humanistische Gemeinschaft bietet regulären Unterricht im Schulfach „Humanistische Lebenskunde – Freie Religion“ an. Der Unterricht richtet sich ungebunden an alle Schüler*innen der Klassen 1 bis Q4 (Jahrgangsstufe 13) in allen Schulformen und wird regulär für das Zeugnis benotet bzw. bepunktet. Er bietet somit eine weltlich-säkulare Alternative zum Religions- oder Ethikunterricht an Schulen. Gerade letzterer HLKstattReligioin 1024x676 - Humanistischer Lebenskunde-Unterricht / Abiturwird teils immer noch von Pfarrern und/oder Religionslehrern unterrichtet. Alternativ kann die Teilnahme auch ohne Note als freiwillige Zusatzleistung im Zeugnis vermerkt werden.

Abschließend ist es möglich, im Fach Humanistische Lebenskunde – Freie Religion, eine mündliche Abiturprüfung abzulegen, wenn während der gesamten Oberstufenzeit das Fach belegt wurde.

Wie läuft der Unterricht ab?

Wir bieten kleine Lerngruppen, die sich teilweise auch jahrgangsübergreifend zusammensetzen. Dadurch können die Schüler*innen sehr individuell gefördert und begleitet werden. Der Inhalt der Unterrichtsstunden richtet sich nach den – beim Kultusministerium vorliegenden –Unterrichtsplänen/Kurrikula. Die Lehrkräfte legen viel Wert auf eigenverantwortliches Lernen und auf eine Verknüpfung von aktuellen Bezügen zu den Lerninhalten. So werden auch Lerninhalte anderer Fächer angesprochen.

JF3 - Humanistischer Lebenskunde-Unterricht / AbiturUnsere Lehrpläne können hier öffentlich eingesehen werden.

Die Durchführung des Unterrichts wird pro Halbjahr an zwei Wochenendseminaren erteilt. Dabei treffen sich die Schüler*innen mit den Lehrkräften gemeinsam für die Wochenenden meist in einer Jugendherberge und/oder auch unseren eigenen Räumlichkeiten. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie findet der Unterricht nach Vereinbarung mit dem Kultusministerium ggf. auch als digitaler Videounterricht (Distanzunterricht) statt.

Wer unterrichtet?

Unsere Lehrkräfte sind zum Teil hauptberuflich Lehrer*innen oder verfügen über einen Hochschulabschluss (Master / Magister / Diplom) in Philosophie, Sozialpädagogik oder ähnlich gelagerten Fächern. Allen wurde durch die Humanistische Gemeinschaft Hessen und das Kultusministerium Hessen eine Lehrbewilligung erteilt.

Fallen Kosten an?

Der Unterricht wird als ordentliches Lehrfach durchgeführt, fällt somit in die öffentliche Schulbildung und ist daher selbstverständlich kostenfrei. Für die Durchführung der zuvor genannten Blockseminare fallen lediglich Selbstkosten für Übernachtung und Verpflegung an. Für einkommensschwache Familien ist eine kommunale Bezuschussung möglich. Wir sind als Anbieter für Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket zugelassen. Bitte sprechen Sie uns an, sollten Sie hierzu weiterführende Informationen benötigen. Mitglieder der HuGH werden durch die Gemeinschaft bezuschusst.

Noch Fragen?

Gerne steht Ihnen unsere Geschäftsstelle unter 0611 377715 oder buero@humanisten-hessen.de für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Für die Anmeldung zum Unterricht können Sie auch direkt das nachfolgende Formular verwenden:

Angaben zur Person


nur bei Minderjährigen
nur bei Minderjährigen