Zurück zu Neu-Isenburg

Unsere Angebote

Wegen der noch nicht absehbaren Entwicklung mit der Corona-Virus-Gefährdung wurde im Vorstand beschlossen, alle Veranstaltungen unserer Gemeinschaft in unseren Neu-Isenburger Räumlichkeiten ab sofort bis auf weiteres abzusagen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis, bleiben Sie gesund.
Der Vorstand

________________________________________________________________________________________________

  • Säkulares Nachtcafé
  • Offener Treff
  • Vorträge aus Wissenschaft, Philosophie, Politik und Gesellschaft
  • Humanistische Filmabende
  • Kaffeenachmittage
  • Jahresausflüge
  • Feiern und weitere Angebote

Säkulares Nachtcafé

Einmal im Monat laden wir alle Humanisten, Freidenker, Skeptiker und Diskussionsfreudige zu einem Säkularen Nachtcafé ein, um mit uns gemeinsam einen angenehmen Abend in freigeistiger und ungezwungener Atmosphäre zu verbringen.

Ohne Agenda oder festen Rahmen lebt das Treffen von dem, was jeder an Themen, Neugierde und Erwartungen mitbringt. Aber auch nur Zuhörende und Interessierte sind uns willkommen. Mit sozialem Austausch, lebhaften Diskussionen und spannenden An- und Einsichten von interessierten Menschen wollen wir über aktuelle gesellschaftliche und politische Themen, Fragen und Probleme, diskutieren. Auch die wissenschaftlichen, philosophischen und weltanschaulichen Aspekte sollen dabei nicht zu kurz kommen. Frei nach Immanuel Kant: „Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ kann und soll sich jeder einbringen. Jeder Vorschlag und jedes aufklärende Engagement ist uns willkommen.

In der Regel an jedem dritten Donnerstag im Monat, siehe Termine-Seite.

Offener Treff

Momentaner Themenkreis: Kirchenaustritt? – Was dann …

Information und Austausch über Erfahrungen, Folgen und falsche Vorstellungen.

Haben Sie sich auch schon mal mit dem Gedanken an den Kirchenaustritt getragen oder sind Sie schon ausgetreten? Erleben Sie dabei Zweifel, Besorgnis und Schuldgefühle und möchten mal in einer vertraulichen Umgebung mit uns und anderen Betroffenen darüber sprechen, um sich schrittweise von der Kirche im Kopf zu befreien und rationalere Antworten zu den eigenen Sorgen zu finden?

Die Humanistische Gemeinschaft Neu-Isenburg K.d.ö.R. in der Ludwigstraße 68, 63263 Neu-Isenburg, lädt einmal im Monat zu einem »Offenen Treff« ein. Jeder Betroffene kann sich bei uns in zwangloser Atmosphäre unter fachkundiger Moderation über seine Sorgen und Bedenken austauschen. Die mit einem Austritt verbundenen, individuellen Fragen sollen durch entsprechende Anregungen und Informationen anderer einer Lösung zugeführt werden. Jeder Gast darf sich zu seiner persönlichen Klarheit äußern, um gegenüber seinem sozialen Umfeld im Alltag mit der Abkehr vom dogmatischen Denk- und Verhaltenskorsett der Kirchen, Sekten oder anderen Glaubensgemeinschaften ohne Rechtfertigungsprobleme damit umgehen zu können.

Vertrauen und Vertraulichkeit sind uns dabei oberstes Gebot. Niemand ist gezwungen, etwas dazu sagen zu müssen. Schon zu erfahren, dass man nicht allein mit diesen Sorgen ist, kann zu einer deutlichen Steigerung des Selbstvertrauens gegenüber den zweifelnden Gefühlen führen.

Kommen Sie einfach mal dazu, um sich geborgen zu fühlen und zu hören was wir und andere dazu zu sagen haben. Wir unterstützen Sie dabei gerne. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und wir freuen uns auf Ihren Besuch.

In der Regel an jedem zweiten Mittwoch im Monat, siehe Termine-Seite.

Vorträge aus Wissenschaft, Philosophie, Politik und Gesellschaft

Mehrmals im Jahr bieten wir Vorträge in Bezug auf Bildung und Aufklärung an. Hierzu laden wir auch gemeinschaftsfremde Gastredner ein.

Zur Aufklärung im humanistisch-naturalistischen Sinne gehört unabdingbar auch ein grundlegendes Verständnis der Naturgesetze, der Seinsprinzipien und der Kräfte unseres Existenzraums. Gesetze und Zusammenhänge, die eben nicht auf einer unergründlichen göttlichen Vorsehung beruhen, sondern völlig logisch von uns erfasst, gemessen und verstanden werden können. Eine Aufklärung zu Ergebnisoffenheit, die genauso notwendig ist, wie das richtige Einschätzen, warum die Erde eben keine Scheibe ist und das wir eben nicht der Mittelpunkt allen Seins sind oder darin stehen.

In der Regel drei bis vier Mal im Jahr, siehe Termine-Seite.

Humanistische Filmabende

Nur für ordentliche Mitglieder in geschlossener Gesellschaft.

Mehrmals im Jahr bieten wir Filmabende mit kritischen aber auch lustigen, ironischen und/oder nachdenkenswerten Themen und Inhalten aus Religion, Politik, Philosophie und Gesellschaft an. Jeder Filmabend wird durch ein kurzes Impulsreferat über den Inhalt und die Botschaft des gezeigten Films eingeleitet. Nach dem Film besteht immer auch die Möglichkeit einer Diskussion und Vertiefung der gezeigten Themen.

In der Regel zwei bis drei Mal im Jahr, siehe Termine-Seite.

Kaffeenachmittage

Einmal im Monat laden wir zu einem Kaffeenachmittag ein. Bei Tee, Kaffee und Kuchen gibt es Gelegenheit sich kennenzulernen oder wiederzusehen.

In der Regel immer am zweiten Donnerstag im Monat, siehe Termine-Seite.

Jahresausflüge

Einmal im Jahr organisieren wir einen Ausflug zu interessanten Orten, um gemeinsam einen schönen Tag zu verleben. Dabei stehen Besichtigungen von Museen und Sammlungen aus den Bereichen Kunst-, Kultur- und Naturgeschichte sowie Besuche von Gärten, Burgen und Stätten der Geschichte auf dem Programm.

In der Regel im Laufe des Frühjahrs, siehe Termine-Seite.

Feiern und weitere Angebote

Staatlich anerkannter Lebenskundeunterricht:

– Weltanschaulich offener sowie ethisch und humanistisch geprägter Lebenskundeunterricht mit Noteneintrag im Schulzeugnis als offizielle Alternative zum bekenntnisbasierten Religionsunterricht im Rahmen des hessischen Schulgesetzes

Über die »Humanistischen Gemeinschaft Hessen K.d.ö.R. (HuGH)« bieten wir auch weltlich ausgerichtete Lebensfeiern und Programme als Alternativen zu den bekenntnisbasierenden Angeboten der ideologisch ausgerichteten Religionen an:

– Weltlich begleitete Familienfeiern wie Geburten, Jugendfeiern, Hochzeiten sowie Trauerbegleitung

– Fachlich kompetente Jugendarbeit und Jugendbetreuung auf der Grundlage humanistischer Werte

– Standaktionen zu aktuellen Themen aus Religion, Gesellschaft und Politik